"Die Rede deines Lebens" von Tobias Beck

Top oder Flop – die ersten Minuten entscheiden. Macht der Anfang einer Rede richtig BÄNG, haben Speaker schon gewonnen. Schwierig. Denn in dem Moment, wenn sie ins Scheinwerferlicht treten, sind zwei Dinge sehr intensiv: die Aufmerksamkeit des Publikums und ihr Lampenfieber. In Die Rede deines Lebens enthüllt der Top-Speaker Tobias Beck sein geheimes Template, mit dem er Zuhörer von Sekunde eins an in den Bann zieht. Gehen Sie jetzt gemeinsam mit Tobias Beck die ersten vier Steps seiner insgesamt sieben Schritte des magischen Templates ab.

1. Scan the room

Nachdem du auf die Bühne gekommen bist, solltest du dir einen Moment Zeit nehmen. Fühl den Raum. Wie ist die Energie der Teilnehmenden? Sind sie nervös? Aufgebracht? Angespannt? Entspannt? Bleib für ein paar Sekunden einfach stehen und lass alle Eindrücke auf dich wirken.

Hier hast du direkt die erste Gelegenheit, dich in einen guten Kontakt mit deinem Publikum zu bringen. Halt einfach mal die Zähnchen zum Trocknen raus und lächele herzlich. Achte auf deine äußere Haltung, denn sie wird zu deiner inneren. Halte den Kopf gerade, nimm die Schultern zurück und verschaff dir einen sicheren Stand auf beiden Beinen.

Tritt sicher auf und nimm die Bühne mit deiner präsenten Ausstrahlung ein, um deinen Teilnehmenden einen starken Rahmen für dein Event zu bieten.

Schau während dieses Scans auch nach Energietankstellen, also nach Menschen, die dich anlächeln und dir Aufgeschlossenheit signalisieren. Gleichzeitig hältst du nach potenziellen Störern Ausschau und verschaffst dir einen Eindruck davon, welche Menschentypen vor dir sitzen, damit du direkt mit den ersten Sätzen das richtige Wording findest.

Ein absoluter Geheimtipp: Passe während des Scannens den eigenen Kleidungsstil nach Möglichkeit dem der Gruppe an. Du weißt ja: Menschen mögen Menschen, die ihnen ähnlich sind. Ich ziehe zum Beispiel sofort mein Sakko aus, wenn mir auffällt, dass die Mehrheit keines trägt.

2. Zwei Fragen – oder: die Schmerz- und Gegenmittel-Methode

Beginn deine Rede mit einer sogenannten Schmerzfrage, zum Beispiel: »Wie viele von euch haben schon mal eine richtig schlechte Rede gehört?« Im Anschluss bietest du mit einer zweiten Frage das Gegenmittel, also die Lösung für den Schmerz der Unwissenheit oder des Unvermögens, an.

Ich zeige dir die Technik im Folgenden konkret am Beispiel von »Public Speaking«:

  • »Wie viele von euch haben schon mal eine richtig schlechte Rede gehört?«

Dabei hebe ich meine Hand und die Teilnehmenden werden es mir gleichtun.

  • »Wie viele von euch hätten gerne ein universelles Geheimrezept, damit euch das niemals passiert?«

Ich hebe währenddessen wieder die Hand und die Teilnehmenden werden diese Geste spiegeln.

Warum all das? Erinnern wir uns: Mit dieser Methode sammelst du deine Zuhörer gleich mit dem ersten Satz ein und es wird sofort klar, worum es geht! Nämlich nicht um dich, sondern um den Mehrwert für sie.

Diesen Schmerz einer schlechten Rede möchte niemand ertragen und wenn du ein Gegenmittel anbietest, ist das Publikum auch gewillt, dir zumindest die nächsten paar Minuten zuzuhören, bis es sich noch weiter von dir und deinen Fähigkeiten überzeugen konnte.

Ich habe noch einen weiteren Tipp, wie du die Schmerz- und Gegenmittelfragen optimal stellst: Frag niemals, wer von deinen Zuhörern schon einmal etwas getan oder erlebt hat. Das separiert den Einzelnen. Frag immer, »wie vielen« von ihnen der Aspekt, um den es gerade geht, bekannt vorkommt. Denn diese Technik bezieht alle Zuhörer mit ein. »Wie viele« leitet eine einschließende Frage ein, bei der sich alle melden können.

Idealerweise formulierst du die Frage so, dass sie nahezu 100 Prozent deiner Teilnehmenden anspricht. Auf ihre Reaktion lässt du ein kurzes »Danke« folgen.

Hier noch einige Beispiele für die beschriebene Fragetechnik:

Versicherung:

»Wie viele von euch kennen Menschen, die schon mal Ärger mit ihrer Versicherung hatten?«

»Wie viele von euch wüssten gerne das Geheimrezept, wie sie von Versicherungen das bekommen, was ihnen zusteht?

Erziehung:

»Wie viele von euch haben beim Thema Erziehung schon mal eine echte Herausforderung erlebt?«

»Wie viele von euch hätten gerne die geheime Formel, die sonst nur (fähige) Pädagogen nutzen?«

Notier dir am besten jetzt ein paar ideale Einstiegssätze für deinen Vortrag.

3. Name & Thema

Jetzt darfst du endlich über dich sprechen! Freu dich nicht zu früh, es geht nur um deinen Namen und den Lösungsansatz für die Schmerzfrage.

Dazu ein Beispiel. Die Lösungsfrage lautet: »Möchtest du gerne eine Methode kennenlernen, mit der die ganz großen Speaker den Einstieg gestalten?« Nun geht es weiter mit deinem Namen und deinem Thema. So mache ich das: »Mein Name ist Tobias Beck und es ist meine Aufgabe, euch genau diese Methode zu zeigen, damit jeder von euch an seinem schlechtesten Tag noch besser präsentiert als andere an ihrem besten.«

Das war es vorerst von dir. Aber keine Angst, du bekommst zum Ende des geheimen Templates noch die Gelegenheit, dich als Experte vor der Gruppe zu positionieren.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn du deinen Namen sagst, leg kurz deine rechte Hand auf dein Herz. Damit stellt das Unterbewusstsein der Teilnehmenden bereits einige positive Verknüpfungen zwischen dir und deinem Namen her.

4. Danke!

An dieser Stelle bedankst du dich bei den Teilnehmenden dafür, dass sie angereist sind, dass sie Zeit und Geld investiert haben, um heute hier zu sein, dass du wertschätzt, dass sie, obwohl sie eine Familie haben, trotzdem an einem so schönen Sonntag gekommen sind. Und so weiter.

Du bringst zum Ausdruck, dass dir diese Motivation unglaublich viel bedeutet. Es ist dir aus genau diesem Grund ein Herzensanliegen, dass jeder Anwesende so viel wie möglich für sich mitnimmt. Das muss rüberkommen.

Wenn du auf Profi-Ebene performen willst, legst du, während du dich bedankst, wieder deine rechte Hand auf dein Herz. Das bringt deine Aufrichtigkeit zum Ausdruck und unterstreicht deine Dankbarkeit für das Engagement deiner Zuhörer.

Sag dies nur, wenn du es tatsächlich meinst. Wenn du deinem Publikum mit der Hand auf dem Herzen sagst, wie dankbar du bist, du aber in Wirklichkeit keine Lust hast, jetzt zu sprechen, werden die Menschen das unbewusst spüren und dir gegenüber ein Misstrauen entwickeln.

Neugierig geworden? In Die Rede deines Lebens erfahren Sie mehr über die letzten drei Schritte des magischen Templates.

Der Autor

Tobias Beck flog aus dem Kindergarten, der Grundschule und von fünf verschiedenen Gymnasien. Vom Flugbegleiter mit Lernschwäche wurde er zum Hochschuldozenten und, laut FOCUS, zum besten Trainer im deutschsprachigen Raum. Die Wirtschaftswoche schreibt über ihn: „Beck macht Edutainment, eine neue moderne Art des Lernens.“ Sein Bewohnerfrei®-Podcast schoss sofort auf Platz 1 der Charts und wurde bereits mehr als sechs Millionen Mal gehört. Lufthansa und Eurowings haben ihn im Bordprogramm. Hunderttausende schulte er bereits live, zudem ist er persönlicher Berater namhafter CEOs. Sein Buch Unbox your Life! wurde in zehn Sprachen übersetzt und sofort zum Bestseller. Tobias studierte Psychologie und hält viele seiner Keynotes kostenlos an Schulen und Universitäten. Er setzt sich besonders für die Rettung der Meere und die Bildung von Jugendlichen ein.