Sagen Sie öfter "LMAA"!

Viele Ratgeber stimmen Cordula Nussbaum zu: Man soll auf sich selbst hören, nicht nach fremden Idealen leben und keine Angst vor Rückschlägen haben. Was viele Handbücher aber nicht machen: eine gehörige Portion rotzfrecher Ironie mit auf den Weg geben, die für so manche Herausforderung im Leben dringend nötig ist. LMAA zeigt wie es anders geht und wie jeder mit ein wenig Trotz lernt, eigene Ziele und Wünsche zu formulieren. Ein Beispiel ist ihr folgendes Mini-Plädoyer „Du musst deinen Job nicht lieben“.

Du musst deinen Job nicht lieben

Müssen wir unsere Arbeit lieben?
Müssen wir unsere Leidenschaft zum Beruf machen?

Ich glaube nicht. Denn ich kenne Menschen, die mögen eher eine ruhige, überschaubare, unaufgeregte Tätigkeit zum Geldverdienen. Sie sind völlig zufrieden mit einem stressfreien Job, einem ausreichenden Gehalt und klaren Arbeitszeiten. Sie wollen beruflich eine ruhige Kugel schieben, weil sie damit den Kopf frei haben, ihr Privatleben zu genießen.

Manche Menschen wollen überhaupt nicht ihre Leidenschaft zum Beruf machen, weil sie ihr Hobby als zu kostbar erachten, um es in einem beruflichen Alltag zu zerschleißen. Oder Sie erkennen, dass es einen unglaublichen Aufwand bedeuten würde, um mit der Leidenschaft für Modellflugzeuge oder Historienromane den Lebensunterhalt zu finanzieren. Da lassen sie es lieber bei der privaten Leidenschaft und schaffen sich mit einem Brot-Job die Freiheit dafür.

Du musst Deinen Job nicht lieben. Aber Du solltest ihn definitiv nicht hassen. Wenn Du Deinen Arbeitsplatz als tägliche Galeere empfindest, mit einem schrecklichen Chef als Antreiber und furchtbaren Kollegen an den Rudern neben Dir – dann ziehe bitte die Reißleine. Wenn Du Dich jeden Morgen mit einer Stink-Laune oder Magenschmerzen zur Arbeit quälst, jeden Handgriff darin als quälend empfindest, dann suche Dir bitte eine neue Tätigkeit. Denn dafür sind Dein Leben und Deine Gesundheit zu wertvoll.

Du musst für Deinen Job nicht brennen – es reicht, wenn er Dich wärmt! Im Schnitt verbringen wir ein Viertel unserer Woche im Job. Je mehr Freude Du in dieser Zeit hast, desto gelassener wird auch Deine Restwoche und Dein privater Alltag sein.

Löse Dich auch von der Vorstellung, Du müsstest den einzig wahren Beruf finden. Den Beruf, der Deiner Bestimmung entspricht, der Deine Berufung ist. Gerade die Kreativen Chaoten unter uns, die viele Interessen haben, beißen sich gerne die Zähne aus, auf der Suche nach dem Beruf, der ihre Berufung ist. Der Grund: Viele denkbare Berufe befriedigen die unterschiedlichen Facetten in ihnen, und das Festlegen auf EINEN Beruf fühlt sich deshalb an, wie ein Verrat an den anderen Möglichkeiten. Die Lösung: Suche Dir ein Tätigkeitsfeld, dass eine große Bandbreite an verschiedenen Jobs abdeckt und per se viel Abwechslung und Buntheit beinhaltet. Das kann eine Tätigkeit als Selbständiger sein, eine Stabsstelle oder die Funktion eines Generalisten in einem Unternehmen.

Und mache Dir klar, dass auch der tollste Job der Welt blöde Tätigkeiten beinhaltet, die getan werden müssen. Excel-Tabellen pflegen beispielsweise. Oder die Steuererklärung machen. Ziele nicht auf den 100-Prozent-Traumjob. Den gibt es nämlich nicht.

Suche Dir eine Tätigkeit, die Dir momentan Zufriedenheit bringt und gehe jeden Tag mit einer liebevollen Einstellung an die Arbeit. Erfülle Deine Handgriffe, Pflichten und Aufgaben mit Liebe zum Tun. Bewusst und aufmerksam. Drehe die Kausalität zwischen Job und Glück um, indem Du Dir sagst: „Ich liebe meine Arbeit nicht, weil sie schön ist. Sie ist schön, weil ich sie mit Liebe tue.“

Die Autorin

Wie schaffen wir das, was wir schaffen wollen? Seit 16 Jahren zeigt uns Cordula Nussbaum die besten Antworten auf diese Frage und die besten Wege zum persönlichen Erfolg. Weltweit lassen sich Millionen Menschen von den Impulsen der 16-fachen Buch- und Bestseller-Autorin anzünden. Ihre Bücher erschienen bislang in sechs Sprachen, ihr Podcast „Kreatives Zeitmanagement“ hat mehr als zwei Millionen Downloads und rangiert seit Jahren unter den TOP-Erfolgs-Podcasts. Die Vorträge der humorvollen Rednerin im In- und Ausland besuchen bis zu 1.000 Teilnehmer.
Der SPIEGEL Wissen bezeichnet sie als »Deutschlands führende Expertin im Thema Zeitmanagement«.
2015 wurde Cordula Nussbaum »Trainerin des Jahres«. 2017 erhielt sie u. a. die Auszeichnung »Top 100 Erfolgs-Trainer«. Als einzige deutsche Frau hält sie derzeit die weltweit einzigartige Auszeichnung »Certified Speaking Professional CSP« für ihr verdienstvolles Wirken im Weiterbildungsbereich. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern bei München und liebt es, in der Hängematte zu liegen und zu lesen.